Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

25 neue Feuerwehr-Ersthelfer im Bezirk Perg

HAW Michael Reiter am 12. April 2019 - 472 Zugriffe

25 neue Feuerwehr-Ersthelfer im Bezirk PergAm Mittwoch, den 03. April 2019 fand der Theorieteil der Ausbildung für den Feuerwehr-Medizinischen Dienst (FMD) im Feuerwehrhaus Perg sowie beim Roten Kreuz Perg statt. 27 Feuerwehrmitglieder von elf Feuerwehren des Bezirkes Perg absolvierten dabei die Module 1, 5 und 7 der Feuerwehr-Ersthelfer Ausbildung.

Unter der Leitung des für den Feuerwehr-Medizinischen Dienstes verantwortlichen Hauptamtswalter Georg Gruber und dem Bezirks-Feuerwehrarzt Dr. Helmut Gebetsberger sowie Frau Isabella Köck vom Roten Kreuz Perg wurden die Teilnehmer in den angeführten Modulen des Feuerwehr-Medizinischen Dienstes unterwiesen. Einen herzlichen Dank möchten wir an dieser Stelle der Freiwilligen Feuerwehr Perg und dem Roten Kreuz Perg für die Bereitstellung der Räumlichkeiten aussprechen.

Übersicht der Ausbildungsmodule:

Modul 1 - Feuerwehrmedizinischer Dienst im LFV
BFKdo Perg - HAW Gruber Georg

Aufgaben und Organisation

Modul 5 - Zusammenarbeit an der Einsatzstelle
Rotes Kreuz – Isabella Köck mit Unterstützung von OAW Mario Wallner

Rettung – Notarzt – Arzt – Feuerwehr
Gefahren durch medizinische Kabel, Schläuche u. Geräte am Patienten
Betreuung von Personen
Der Rettungswagen – Fahrtrage, Tragesessel, Vakuummatratze

Modul 7 - Grundzüge der Hygiene
BFKdo Perg - Bez. Feuerwehrarzt Dr. Gebetsberger Helmut

Wie entsteht eine Infektion
Vorbeugende Maßnahmen (Impfung, Hygiene, Desinfektion…)
Dekontamination (Grundbegriffe)

 

Am Samstag, den 06. April 2019 stand anschließend beim Praxistag in Langenstein die Umsetzung des theoretischen Wissens in das praktische Üben auf dem Programm. 25 Teilnehmer von elf Feuerwehren nutzen den Tag um bei den vier Stationen verschiedenste Szenarien durchzuarbeiten. Ziel dabei war es, die richtige Handhabung der verschiedenen Rettungsgeräte zu beüben. Unterstützung gab es dabei durch den Hub Mauthausen und die Höhenrettung Arbing. Alle 25 Kameraden konnten die Ausbildung positiv abschließen, womit es im Bezirk Perg nun insgesamt 205 ausbildete Feuerwehr-Ersthelfer gibt.

Übersicht der Ausbildungsmodule:

Modul 2 - Großunfall - 1,5 Std.
Waltraud Mayr, Rotes Kreuz

a) Sanitätshilfsstelle,
b) Kennzeichnung,
c) Patientenleitsystem (PLS),
d) Zusammenarbeit der Einsatzkräfte von Rettung und Feuerwehr;

Modul 3 - Gefahrenbereiche - 1 Std.
OBR Eduard Paireder - Modul 3 (Gefahrenbereiche)

a) Gefahren an der Einsatzstelle (Straße, Strom, Gase, Brände, Tiere…),
b) GAMS-Regel;

Modul 4 - Praktische Personenrettung – 4 Std.
HAW Georg Gruber, OAW Markus Nösterer, OAW Thomas Eder, OAW Mario Wallner
HBI Eduard Paireder, Bernhard und Hannes Müller (Höhenrettung Arbing)
Alexander Lumetzberger, Matthias Mühleder, Melanie Neuling, Tatjana Hackl (Rotes Kreuz St. Georgen/Gusen)

· Stationsbetrieb (Bergung einer verunfallten Person aus einem Schacht)
· Stationsbetrieb (Bergung einer verunfallten Person vom Dach der Schule mit Unterstützung durch Hub Mauthausen)
· Stationsbetrieb (Bergung eines verunfallten LKW-Lenkers)
· Stationsbetrieb (Bergung eines verunfallten PKW-Lenkers)

Modul 6 - Erste Hilfe Ausrüstung der Feuerwehr - 0,5 Std.

Bez. Fw-Arzt Dr. Helmut Gebetsberger - Modul 6

a) Inhalt laut Feuerwehrrichtlinie (Vorgabe durch FW),
b) Umgang – Erklären – Warten,
c) Cortisoninhalator,
d) Wiederholung von Erste Hilfe Maßnahmen bei Verbrennungen und  Verätzungen;

 

Dank für das gute Zusammenarbeiten gebührt den Mitarbeitern vom Roten Kreuz, der Höhenrettung Arbing und der Besatzung vom Hub Mauthausen und natürlich der Freiwilligen Feuerwehr Langenstein für die überaus freundliche Aufnahme und Zurverfügungstellung des Feuerwehrhauses.

Lehrgangsleiter HAW Georg Gruber und Bezirks- Feuerwehrkommandant OBR Eduard Paireder bedankten sich für die Teilnahme an der FMD Ausbildung und gratulierten den neuen Feuerwehr-Ersthelfern zum Abschluss der Ausbildung. Gleichzeitig ersuchten sie, das erworbene Wissen bei den Übungen in den eigenen Wehren entsprechend einfließen zu lassen. Abschließend wurde hervorgehoben, dass die Ausbildung zum Feuerwehr-Ersthelfer enorm wichtig ist, und dass die körperliche Fitness der Feuerwehrmänner die Grundlage für sichere und unfallfreie Einsätze bildet.

Album anzeigen

Fotoalbum anzeigen

Aktualisiert (12. April 2019) von HAW Michael Riegler - 472 Zugriffe