Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wissenstest der Feuerwehrjugend

HAW Michael Reiter am 25. November 2017 - 164 Zugriffe

Teilnehmer mit HAW Ernst WimhoferAm Samstag, den 25. November 2017 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Perg statt. Auch heuer wurde wieder das Einsatzzentrum rund um die Feuerwehr Perg als Austragungsort ausgewählt.

Nicht weniger als 259 Jugend-Feuerwehrmitglieder aus dem gesamten Bezirk versuchten die unterschiedlichen Stationen positiv abzuschließen um im Anschluss die begehrten Wissenstestabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu erlangen. 106 Jungfeuerwehrler erlangten das Wissenstestabzeichen in Bronze, 89 in Silber und 64 in Gold! Insgesamt nahmen 33 Mädchen und 226 Buben am Wissenstest teil.

Neben dem Allgemeinwissen und den feuerwehrspezifischen Kapiteln wurde vor allem der Ersten Hilfe und der Verkehrserziehung viel Aufmerksamkeit gewidmet. Hierbei gilt dem Roten Kreuz Perg ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Auch die Stationen Nachrichtenübermittlung, Feuerwehrdienstgrade, wasserführende Armaturen, gefährliche Stoffe und die Orientierung im Gelände wurden geprüft.

Die Ausbildung für den Wissenstest stellt das Kontrastprogramm zum Bewerbswesen in den Sommermonaten dar. Die Burschen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren werden dazu in den Feuerwehren sehr gut vorbereitet. Der für die Feuerwehrjugend verantwortliche Hauptamtswalter Ernst Wimhofer freut sich, dass alle angetretenen Jungfeuerwehrmitglieder den Wissenstest mit Bravour bestanden haben! Das Lernen der letzten Wochen und Monate machte sich also bezahlt. Auch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner überzeugte sich von den Leistungen unserer Jüngsten.

Bei der Schlussveranstaltung wurde von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner und Bezirkshauptmann Mag. Ing. Werner Kreisl vor allem das nun zusätzlich erlangte Wissen der Jugendlichen hervorgehoben, welche Sie ihren Schulkollegen und Freunden außerhalb der Feuerwehr voraus haben. Ein besonderer Dank ging an die Jugendbetreuer sowie die Jugendbetreuerinnen für die Vorbereitung und die tolle Arbeit, die sie neben Berufsleben, Familie und aktiven Feuerwehrdienst das ganze Jahr über für die Jugendarbeit aufbringen. Das Bewerterteam setzte sich aus 24 Feuerwehrkameraden und vier Kollegen vom Roten Kreuz zusammen. Ein großer Dank galt auch wieder der Feuerwehr Perg unter der Führung von ABI Gerhard Panhofer für die zur Verfügung Stellung von Feuerwehrhaus und den Gerätschaften.

Das Bezirks- Feuerwehrkommando Perg gratuliert allen angetretenen Jugendfeuerwehrmitgliedern. Wir sind stolz auf die hervorragende Jugendarbeit im Bezirk Perg!

Aktualisiert (25. November 2017) von HAW Michael Riegler - 164 Zugriffe